Referenzen


127 Einträge | 13 Seiten

Fronius erwarb eine bestehende Halle, die Sie schon länger gemietet hatten. Um nicht das ganze Gebäude abreißen zu müssen, entschieden Sie die Halle zu adaptieren. Hierzu wurden in die Halle alle Stützfundamente mittels Düsenstrahlverfahren verstärkt und eine Stahlkonstruktion um die bestehenden Stützen herumgebaut. Eine alte Gleisanlage in der Halle wurde abgebrochen, verfüllt und eine monolithische Bodenplatte ergänzt, um noch mehr Produktionsfläche zu erhalten. Die bestehende Bodenplatte wurde teilweise erneuert und in der Halle wurde ein zweistöckiges Gebäude errichtet, welches die Kantinenküche und die neue Haustechnik beherbergt. 

Sickermulden und Sickerschächte wurden hergestellt, um den öffentlichen Kanal zu entlasten. Für die vielen neuen Mitarbeiter wurde ein Parkplatz errichtet, der für eine Erweiterung ausgelegt wurde.

Bauherr

Bauherr

Fronius International GmbH Froniusstraße 1 4643 Pettenbach

Ort

Ort, Anschrift

4641 Steinhaus bei Wels, Pointstraße 6

Architekt

Architekt

Hamach Partner Architektur Karl-Loy-Straße 3 4600 Wels

Projektdauer

Projektdauer

08.2019 bis 07.2020

Ausführung durch

Ausführung durch

GERSTL BAU GmbH & Co KG,Wels

Projektdauer

Ausführung als

Baumeisterarbeiten

Von der Gemeinnützigen Welser Heimstättengenossenschaft wurden wir beauftragt in Wels, Neinergut entlang der Neinergutstraße eine neue Wohnanlage mit 46 Wohneinheiten zu errichten.

Diese Wohnanlage besteht aus zwei Langbauten mit Zwei- bis Dreizimmerwohnungen mit Größen von ca. 50 m² bis 87 m².

Sie haben eine Gesamtwohnnutzfläche von etwa 3.100 m².

Teile der Mietwohnungen sind für "Junges Wohnen" konzipiert worden.

Die Ausführung erfolgte in Niedrigstenergiebauweise und einer Fernwämeheizung.

Am Dach wurde eine Photovoltaikanlage installiert.

Bauherr

Bauherr

Gemeinn. Welser Heimstättengenossenschaft m.b.H. A-4600 Wels, Laahener Straße 21a Tel.: +43 (0) 7242/464 94 - 0

Ort

Ort, Anschrift

A-4600 Wels, Neinergutstraße 3, 5

Architekt

Architekt

Arch. Bachner Roth ZT GmbH A-4600 Wels, Schubertstraße 16 Tel.: +43 (0) 7242 / 602 35

Projektdauer

Projektdauer

07.2019 bis 04.2021

Ausführung durch

Ausführung durch

GERSTL BAU GmbH & Co KG,Wels

Projektdauer

Ausführung als

Baumeisterarbeiten

Die Firma Kröswang Holding GmbH beauftragte uns in Grieskirchen mit der Erweiterung der bestehenden Kühlhalle sowie der Warenanlieferung.

Beauftragt wurde die Firma GERSTL BAU GmbH & Co KG mit den gesamten Baumeisterarbeiten inklusive Erdbau und Außenanlagen.

Die gesamte Erweiterung musste mit duktilen Pfählen gegründet werden.

Die Betonarbeiten wurden sowohl in Ortbeton als auch als Fertigteile ausgeführt.

Um den LKW-Betrieb der Firma Kröswang während der gesamten Bauzeit aufrechtzuerhalten, musste zu Beginn der Bauarbeiten eine neue Zufahrtsstraße errichtet werden.

Der gesamte Straßenbereich wurde mit Kalk stabilisiert.

Bauherr

Bauherr

Kröswang Holding GmbH A-4710 Grieskirchen, Kickendorf 8 Tel.: +43 (0) 7248 / 685 94 - 0

Ort

Ort, Anschrift

A-4710 Grieskirchen, Kickendorf 8

Architekt

Architekt

BauSERV Projektmanagement GmbH A-4070 Eferding, Karl-Schachinger Straße 2 Tel.: +43 (0) 7272 / 282 82 - 0

Projektdauer

Projektdauer

07.2019 bis 08.2020

Ausführung durch

Ausführung durch

GERSTL BAU GmbH & Co KG,Wels

Projektdauer

Ausführung als

Baumeisterarbeiten

Die Firma METTEC CNC benötigte eine Erweiterung ihrer Hallenflächen für eine neue CNC-Fräsmaschine.

Somit wurde eine alte Lagerhalle gekauft und die Firma GERSTL BAU GmbH & Co KG wurde mit der Planung und Ausführung einer neuen Halle beauftragt.

Die alte Halle wurde abgetragen und die neue Halle auf einer Längsseite mit der bestehenden Halle des Bauherrn angeschlossen.

Als Teil-GU hatte die Fa. GERSTL BAU GmbH & Co KG sämtliche Bauleistungen bis auf die TGA.

Die tragende Konstruktion besteht aus Köcher, Fertigteilstützen und Fertigteilbinder, die aus dem hauseigenem Fertigteilwerk geliefert und versetzt wurden.

Für die Gebäudehülle wurde ein Trapezblechdach und eine Kassetten-Trapezblechfassade bzw. eine Fertigteilfassade gewählt.

Lichtbänder am Dach und in der Fassade sorgen für ausreichend Licht am Arbeitsplatz.

Als der monolithische Boden samt Beschichtung hergestellt war und die Außenanlagen ebenso, konnte die Halle dem Bauherrn übergeben werden.

Bauherr

Bauherr

Adam Schneider Vermietung und Verpachtung Kronberg 33, 4612 Scharten

Ort

Ort, Anschrift

Quarzstraße 5-7, 4611 Buchkirchen

Architekt

Architekt

GERSTL BAU GmbH & Co KG Kalkofenstraße 25, 4600 Wels

Projektdauer

Projektdauer

05.2019 bis 09.2019

Ausführung durch

Ausführung durch

GERSTL BAU GmbH & Co KG,Wels

Projektdauer

Ausführung als

Teil-Generalunternehmer

Bei dem Projekt handelt es sich um den Neubau einer Staatlichen Realschule, bestehend aus drei miteinander verbundenen Häusern (Haus A, B und C), jeweils mit vier Geschossen (EG, 1.OG, 2.OG, Dachgeschoss) und einem teilunterkellertem Bereich (UG).

Die Gebäude wurden in Massivbauweise, vorwiegend aus Stahlbeton als Ortbeton, errichtet.

Der Neubau der Realschule wurde mit 30 Klassenräumen sowie Fach- und Verwaltungsräumen für ca. 900 Schüler und ca. 70 Lehrkräften errichtet und entspricht neuesten pädagogischen Anforderungen.

Es wurden folgende Leistungen ausgeführt:

  • Wasserhaltungsmaßnahmen für die Baugrube (Grundwasserabsenkung, u.U. Maßnahmen bei Hochwasser udgl.)
  • Erdarbeiten (Aushub ab Baugrubensohle, Auffüllungen unter Gebäude und Hinterfüllung seitlich am Gebäude udgl.)
  • Abdichtungsarbeiten (Frischbetonverbundsystem, PMBC-Dickbeschichtung udgl.)
  • Wärmedämmungen (vorwiegend erdberührter Bauteile udgl.)
  • Schutzschichten (Folien, Noppenbahnen),
  • Beton- und Stahlbetonarbeiten (Magerbetonfundamentierungen, Sauberkeitsschichten, Fundamente, Bodenplatten, Wände, Stützen, Unterzüge, Brüstungen, Decken, teilweise Sichtbeton bis zu SB2+, Kellergeschoß in WU-Stahlbeton, Fertigteile, Bewehrungen und Einbauteile, Aufzugsschacht, Lichtschächte udgl.)

 

Bauherr

Bauherr

Landratsamt Traunstein Papst-Benedikt-XVI-Platz 83278 Traunstein Deutschland

Ort

Ort, Anschrift

Jahnstraße 11, 83308 Trostberg, Deutschland

Architekt

Architekt

ARGE von Spreen Architekten und Köhler Architekten Projektleitung: Philipp von Funcke

Projektdauer

Projektdauer

04.2019 bis 12.2020

Ausführung durch

Ausführung durch

GERSTL BAU GmbH & Co KG,Wels

Projektdauer

Ausführung als

Baumeisterarbeiten

Von der Gemeinnützigen Welser Heimstättengenossenschaft wurden wir beauftragt in Wels, Fernreith, in der Anne-Frank-Straße, entlang des Grünbachs, eine neue Wohnanlage mit 29 Wohneinheiten zu errichten.

Diese Wohnanlage besteht aus drei Punkthäusern, welche mit einer gemeinsamen Tiefgarage verbunden sind.

Die Drei- bis Vierzimmerwohnungen mit Größen von ca. 87 m² bis 152 m² haben eine Gesamtwohnnutzfläche von etwa 3.470 m².

Die Ausführung erfolgt in Niedrigstenergiebauweise mit einer kontrollierten Wohnraumlüftung sowie einer Fernwärmeheizung, welche von Solarkollektoren unterstützt wird.

Bauherr

Bauherr

Gemeinn. Welser Heimstättengenossenschaft m.b.H. A-4600 Wels, Laahener Straße 21a Tel.: +43 (0) 7242 / 464 94 - 0

Ort

Ort, Anschrift

A-4600 Wels, Anne-Frank-Straße 17, 19, 21

Architekt

Architekt

Arch. Bachner Roth ZT GmbH A-4600 Wels, Schubertstraße 16 Tel.: +43 (0) 7242 / 602 35

Projektdauer

Projektdauer

02.2019 bis 03.2021

Ausführung durch

Ausführung durch

GERSTL BAU GmbH & Co KG,Wels

Projektdauer

Ausführung als

Baumeisterarbeiten

Das Projekt ist als "LAWOG Naturpark Linz Süd" gestartet, wurde jedoch während der Bauzeit vom Bauherrn auf "LAWOG Wohnpark Linz Süd" geändert.

Gebaut wurde das Wohnprojekt in drei Bauphasen mit insgesamt 270 Wohneinheiten für die LAWOG Linz.

Es wurden 10 Punkthäuser mit jeweils 27 Wohneinheiten mit einer großen durchgängigen Tiefgarage zwischen den Häusern errichtet.

Die Tiefgarage ist in zwei Abschnitte, mit jeweils einer Ein- und Ausfahrt aufgeteilt und umfasst 243 Stellplätze.

Die Grundstücksfläche des Baufelds hat ein Ausmaß von ca. 3,5 ha (35.000 m²).

Entlang der südlichen Grundstücksgrenze wurde ein verrohrter Bach wieder renaturiert.

Die Ausstattung zwischen den einzelnen Häusern variiert. Es wird unterschieden zwischen Miete und Eigentum.

Die Gebäudeteile wurden abgestuft und mit drei Flachdächern sowie einem auskragenden Gebäudeteil auf einer V-Stütze aus Stahlbeton errichtet.

Die Außenwände und das tragende Mauerwerk sind aus Stahlbeton.

Auch die Decken bestehen aus Stahlbeton und sind eine Mischung aus Elementdecken und Ortbetondecken.

Die Innenwände wurden in Trockenbauweise errichtet.

Kennzahlen:

Wohnungen: 270 Stk.

Häuser: 10 Stk.

Grundstücksfläche: 35.000 m²

max. Personalaufwand: ca. 140 Arbeiter / Tag (mit Subunternehmer-Gewerken)

durchschnittlicher Personalaufwand: ca. 65 Arbeiter / Tag (mit Subunternehmer-Gewerken)

Bauherr

Bauherr

LAWOG eingetragene Genossenschaft mbH Garnisonstraße 22 4020 Linz

Ort

Ort, Anschrift

4030 Linz, Moosfelderstraße 41, 43, 45, 47, 49, 51, 53, 55, 57, 59

Architekt

Architekt

.METATABS architekten ZT GmbH Schottenfeldgasse 72/2/3

Projektdauer

Projektdauer

01.2019 bis 12.2021

Ausführung durch

Ausführung durch

GERSTL BAU GmbH & Co KG,Wels

Projektdauer

Ausführung als

Generalunternehmerleistungen

Durch die laufende Erweiterung der Produktionshallen der Fa. Trumpf Maschinen Austria GmbH & Co KG waren auch weitere Parkflächen von Nöten.

Ein dreigeschossiges Parkhaus aus Ortbeton, Halbfertigteilen und Fertigteilen wurde beauftragt.

Da sich das Grundstück in der Nähe des Militärflughafen Hörsching befindet und duktile Pfähle für die Gründung notwendig waren, musste eine Kriegsreliktuntersuchung vorgenommen werden.

Das Untergeschoss wurde gänzlich mit Erdreich überschüttet.

Das Erdgeschoss ist sichtbar, beträgt aber nur noch die Hälfte der gesamten Länge des Untergeschosses.

Das Obergeschoss wurde so dimensioniert, dass ein weiteres Geschoss aufgestockt werden kann.

Die Entwässerung der Parkflächen wurde für ein 100-jähriges Regenereignis aufgelegt, dementsprechend sind auch die Versickerungsbecken und die 10 m tiefen Schluckbrunnen sehr groß ausgefallen.

Bauherr

Bauherr

Trumpf Maschinen Austria GmbH & Co KG Industriepark 24, 4061 Pasching

Ort

Ort, Anschrift

Industriepark 24, 4061 Pasching

Architekt

Architekt

Dipl. Ing. Walter Deschka GesmbH Hagenauertalstraße 24, 2372 Gießhübl

Projektdauer

Projektdauer

11.2018 bis 10.2019

Ausführung durch

Ausführung durch

GERSTL BAU GmbH & Co KG,Wels

Projektdauer

Ausführung als

Generalunternehmer

Das neue Gaselager ist eine Vorleistung für die Norderweiterung die seitens der Firma Fronius International GmbH geplant wurde.

Da das alte Gaselager für die Erweiterung an einer ungünstigen Position situiert war und auch die Leistung nicht die Kapazität für die Norderweiterung ausreichend war, wurde nordöstlich ein neues Gaselager errichtet.

Ein bestehendes Retentionsbecken wurde abgegraben und südlich neu errichtet.

Anschließend wurden Leerrohre mit einer Gesamtlaufmeterzahl von 750 m verlegt um den Bestand mit dem neuen Gaselager zu versorgen.

Ein besonderes Augenmerk wurde hierbei auf die bestehende 30 KV-Leitung direkt neben der Leitungsführung gelegt.

Nach dem Umschluss auf das neue Gaselager wurde das alte von der Firma GERSTL BAU GmbH & Co KG abgebrochen und entsorgt.

Bauherr

Bauherr

Fronius International GmH Fronius Straße 5, 4642 Sattledt

Ort

Ort, Anschrift

Fronius Straße 5, 4642 Sattledt

Architekt

Architekt

Benesch/Stögmüller ZT GmbH Fischerstraße 1a, 4600 Wels

Projektdauer

Projektdauer

10.2018 bis 05.2019

Ausführung durch

Ausführung durch

GERSTL BAU GmbH & Co KG,Wels

Projektdauer

Ausführung als

Baumeisterarbeiten

Abbruch und Neubau von 16 betreubaren Wohneinheiten inkl. Büro-, Pflege- und Aufenthaltsräumlichkeiten.

Aufgrund des hohen Alters und der maroden Bausubstanz des ehemaligen Wohnhauses und der Werkstätte der Lebenshilfe Oberösterreich in der Friedhofstraße 14 in 4600 Wels wurde die Entscheidung getroffen, dieses abzureißen und am gleichen Ort ein modernes Wohnhaus für bis zu 16 Bewohner zzgl. Betreuungspersonal zu errichten.

Die Grundstruktur des Bestandskellers sollte erhalten bleiben und lediglich teilweise saniert werden.
Da auch nicht lange vor Baubeginn eine neue Pelletsanlage angeschafft wurde, sollte diese auch im Neubau Gebrauch finden.

Das Erd- sowie die Obergeschosse wurden gänzlich abgebrochen und neu aufgebaut.

Durch die L-förmige Architektur des Gebäudes ergeben sich zwei Gruppen mit eigenen Stiegenhäusern und Aufenthaltsräumlichkeiten.
Die einzelnen Wohneinheiten wurden mit ferngesteuerten Sonnen- und Insektenschutzeinrichtungen sowie moderner Sicherheits- und Meldeeinrichtungen versehen.

Zusätzlich zu den Bewohnerzimmern gibt es Räumlichkeiten für den Nachtdienst, die Wohnhausleitung, gemeinsame Aufenthaltsbereiche und Küchen inkl. Essbereiche-.

Ein besonderes Augenmerk wurde auf die Barrierefreiheit gelegt.
Es gibt einen Aufzug, der jedes Geschoss verbindet sowie mit Bewegungsmelder ausgestattete Innenportale.

Die Heizung erfolgt mittels Pellets und den bereits zuvor angeschafften Brennöfen.

Bauherr

Bauherr

WSG Gemeinnützige Wohn- und Siedlergemeinschaft reg. Gen.m.b.H. Goethestraße 2, 4020 Linz Tel.: 043 (0) 732 / 66 44 71

Ort

Ort, Anschrift

Friedhofstraße 14, 4600 Wels

Architekt

Architekt

WSG Gemeinnützige Wohn- und Siedlergemeinschaft reg. Gen.m.b.H. Goethestraße 2, 4020 Linz Tel.: 043 (0) 732 / 66 44 71

Projektdauer

Projektdauer

09.2018 bis 05.2020

Ausführung durch

Ausführung durch

GERSTL BAU GmbH & Co KG,Wels

127 Einträge | 13 Seiten

Informieren Sie sich in der Referenzdatenbank über unsere aktuellen Referenzen.